Was die Kostenübernahme für Impfungen angeht, gehört die Bosch BKK zu den Kassen mit den umfangsreichsten Leistungen. Wir übernehmen nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen Schutzimpfungen, sondern bezahlen auch bei nicht beruflichen Auslandsreisen alle von der Ständigen Impfkommission des Robert Koch-Instituts (STIKO) in Verbindung mit den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes empfohlenen Impfungen.

Für eine vollständige Grundimmunisierung sollte jede*r Erwachsene mindestens dreimal gegen Diphtherie, Tetanus (Wundstarrkrampf), Poliomyelitis (Kinderlähmung) und mindestens einmal gegen Pertussis (Keuchhusten) geimpft sein. Die Auffrischungsimpfung sollte alle zehn Jahre erfolgen, gegen Poliomyelitis ist einmalig eine Auffrischungsimpfung ausreichend. Für alle ab sechzig Jahren werden außerdem die Grippeschutzimpfung (Influenza) sowie die Pneumokokkenimpfung empfohlen.

Lass Dich am besten bei Deiner Haus- oder Betriebsärztin bzw. Deinem Haus- oder Betriebsarzt zu Deinem Impfstatus beraten. Denk daran, den Impfpass mitzunehmen.

Hinweis: Die Rechnung für den Impfstoff und die ärztliche Beratung kannst Du bei der Bosch BKK einreichen – wir erstatten Dir die Kosten.

Schnell und jederzeit kannst Du die Rechnungen auch über unser Kund*innenportal einreichen unter Meine.Bosch-BKK.de.